Wir sind wieder da !

Liebe Fledermausfreunde,

wir wollen auch in diesem Jahr wieder live in die Mausohrwochenstube in Nassau schauen. Nach einigen technischen Problemen im letzten Jahr hoffen wir, dass die umfangreichen Umbauarbeiten der Technik dieses Jahr zum Tragen kommen. Wir haben wieder zwei Kameras in der Wochenstube. Beide sind diesmal an der Decke angebracht. Damit sollte das Problem der Verschmutzung der Objektive gelöst sein. Einen Ton bekommen wir leider noch nicht übertragen, aber wir arbeiten dran.
Aber vor allem: das Archiv funktioniert wieder! Somit sollten wir keinen spannenden Moment verpassen.
Jetzt fehlen nur noch unsere Hauptakteure, die Mausohrweibchen. Noch sind sie in ihren Winterquartieren, alten Schieferstollen an Lahn und Rhein, und viele in den Mayener und Mendiger Basaltstollen. Gegen Ende des Winters sehen wir in den Stollen immer mehr Cluster, also größere Gruppen von Mausohren. Man könnte den Eindruck bekommen, dass sich die Fledermäuse sammeln. Und wie auf Kommando sind sie dann weg. Leider wissen wir wenig über die genauen Flugwege. Da die Tiere nachts und vereinzelt fliegen, kann man die Zugroute nicht so gut verfolgen wie beispielweise bei den Kranichen, die derzeit zu Tausenden über uns in den Nordosten fliegen.
Der Einzug in das Sommerquartier kann bei den milden Temperaturen jederzeit beginnen. Also bleiben sie uns treu…

Andreas Kiefer

Dieser Beitrag wurde eingetragen am Sonntag, 4. März 2012 um 9:56 Uhr und ist kategorisiert unter Tagebuch. Hier finden Sie den RSS-Link des Beitrags. Derzeit sind weder Kommentare noch Pings möglich.